Brüder
von Werner Hochbaum, Deutschland 1929

mit Musik von Krischa Weber (Cello) und Hans-Christoph Hartmann (Saxophon)

Generalstreik im Hamburger Hafen von 1896/1897.

Erzählt wird die Geschichte eines engagierten Schauermanns und die Zwangsumsiedlung von Hafenarbeiterfamilien aus dem Freihafen nach Billwerder, Hammerbrook, Rothenburgsort und Barmbek. Zur täglichen Arbeitszeit von 14-16 Stunden kommt der tägliche Fu▀weg von einer bis anderthalb Stunden. Die Ablehnung von höheren Löhnen führt am 4. Dezember 1896 zum Aufstand von 16500 Arbeitern.

Zu Gast bei diesem Konzert ist die Cellistin Krischa Weber, im Duo mit Hans-Christoph Hartmann am Saxophon. Die Musik unterstützt nicht nur diese besondere Atmosphäre des Films, sondern ist auch im Stande Bewegungen zu illustrieren, zu kommentieren, Emotionen darzustellen und Ausrufezeichen zu setzen.

Eine jazzige Filmmusik, die eine Gradwanderung wagt, ihre Sicht der Dinge auf der Leinwand in Musik zu fassen.